Projektziele

IoT-basiertes Echtzeit­monitoring­system zur Qualitäts­sicherung von Eber­sperma beim Transport (IQ-TranS)

Entwicklungsziel des Vor­habens ist ein neu­artiges IoT-basiertes Echtzeit­monitoring­system zur Opti­mierung des Trans­ports von Eber­sperma auf der Basis der während des Trans­ports gemes­senen Sensor­daten. Ein eben­falls zu entwic­kelndes Fahrer­assistenz­system soll den Kurier mit den für die Anpas­sung seines Fahr­ver­haltens rele­vanten Infor­mationen ver­sorgen. Mit dem inno­va­tiven Echt­zeit­monitoring­system kann dem Kunden eine höhere Produkt­qualität (Besamungs­portion) garan­tiert werden. Darüber hinaus wird der Pro­zess der Distri­bution voll­ständig digita­lisiert und objektiv kontrol­lierbar durch ein inno­va­tives standar­di­siertes Prozess­sicher­ungs­system.

In dem Ko­oper­ati­ons­vor­haben werden fol­gende tech­nische Funk­tio­nali­täten ange­strebt:

  • eine IoT-Trans­port­kiste zum Echt­zeit­moni­toring und Doku­menta­tion des sich­eren Trans­ports mit prä­zi­ser Ermitt­lung von Echt­zeit­werten durch inte­grierte Sen­so­rik,
  • ein darauf auf­setzen­des Fahrer­assis­tenz­system zur Opti­mier­ung des Fahr­ver­haltens des Fahrers durch geeig­nete IoT-Mess­kom­ponenten, um eine bes­sere Produkt­qua­lität an den Kunden aus­liefern zu können
  • ein Prozess­sicher­ungs­system, welches eine objek­tive Kontroll­mög­lich­keit und eine retro­spek­tive Daten­aus­wertung sowie eine prog­nos­tisch opti­mierte Planung zulässt.

Nach­folgend ist die Aufgaben­ver­teilung der Verbund­part­ner im Pro­jekt darge­stellt:


Logo des Förderprogrammes ZIM

Abbildung: Über­sicht der Teil­pro­jekte der Pro­jekt­partner


Projektpartner

IFN Schönow GmbH (IFN)

Logo der IFN Schönow GmbH

Die IFN Schönow GmbH ist ein Dienst­leistungs­unter­nehmen unter Nut­zung modern­ster bio­tech­nischer und tier­züchter­ischer Ver­fahren bei land­wirt­schaft­lichen Nutz­tieren. Insbe­sondere die Effek­ti­vierung der künst­lichen Besamung (KB) beim Rind und Schwein gehören zu ihrer Kern­kom­petenz. Unser Service umfasst die Abstam­mungs­kon­trolle und Gen­diag­nostik, das sperma­to­lo­gische Referenz­labor sowie die Beratung zu Fragen der Sperma­pro­duktion und Frucht­bar­keit. Weiter­hin bieten wir quali­fi­zierte Fort­bildungs­lehr­gänge für Fach­personal im Besamungs­wesen. Die IFN Schönow GmbH bildet zusammen mit dem IFN Schönow e.V. das Kompetenz­zentrum IFN Schönow und profi­tiert so gleich­zeitig von den bis auf das Jahr 1958 zurück­gehenden Erfahrungs­werten und Fach­wissen im Reproduk­ti­ons­geschehen bei land­wirt­schaft­lichen Nutz­tieren.

Minitüb GmbH (MT)

Logo der Minitüb GmbH

Das mittel­ständ­ische Unter­nehmen Minitüb GmbH ist welt­weit führender System­anbieter für die assis­tierte Fort­pflan­zung von Tieren. Mit ihrem Produkt- und Service­angebot für künst­liche Besamung, Embryo­transfer und assozi­ierte Bio­tech­niken unter­stützen sie ihre Kunden welt­weit in Tier­zucht, Veterinär­medizin und Forschung mit effek­tiven Lösungen. Das spezia­li­sierte Team der Minitüb GmbH arbeitet konti­nuier­lich an der Weiter­ent­wick­lung der Fort­pflan­zungs­techniken.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)

Logo der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Die Hoch­schule für Tech­nik und Wirt­schaft Berlin (HTW) ist eine 1992 gegrün­dete, inno­va­tive und forschungs­starke Hoch­schule. Metho­den und Instru­mente für Infor­mations­infra­struk­turen wurden in der Forscher­gruppe von Prof. Fuchs-Kittow­ski über Jahre in verschie­denen Pro­jek­ten erforscht und in die Praxis trans­fer­iert, z. B. für Geo­daten-basierte mobile Anwen­dungen (insb. mit Crowd­sourcing und Augmen­ted Reality und für den Katas­trophen­schutz). In diver­sen Forschungs­pro­jekten wurden mobile Anwen­dungen für den Hoch­was­ser­schutz und die Wasser­wirt­schaft für Umwelt­ämter und Hoch­was­ser­zentren ver­schie­dener Bundes­länder (u. a. Branden­burg, Sachsen-Anhalt) kon­zi­piert, entwickelt und veröffent­licht sowie Apps für die auto­ma­tische Daten­er­fas­sung durch in Smartphones einge­baute Sen­soren zur Gesund­heits­über­wachung, zur Navi­ga­tion in der U-Bahn und zum Vermessen von Gebäuden konzi­piert.

Frankenförder Forschungsgesellschaft mbH (FFG)

Logo der Frankenförder Forschungsgesellschaft mbH

Die Frankenförder Forschungs­gesellschaft mbH ist eine gemein­nützige Forschungs­ein­richtung und Forschungs­partner für kleine und mittel­stän­dische Unter­nehmen. Das FFG-Team mit aktuell 22 Wissen­schaft­lern, Ingen­ieuren und Tech­ni­kern der Fach­rich­tungen Agrar- und Garten­bau­wissen­schaften, Bio­logie, Veterinär­medizin, Lebens­mittel­tech­no­logie befasst sich mit der Neu­ent­wicklung bzw. Opti­mierung von Pro­dukten und Prozes­sen ent­lang der gesamten Lebens­mittel­kette („from farm to fork“) und über­führt die Projekt­ergeb­nisse ziel­ge­richtet in die Praxis.


Projektförderung

Das Forschungs­vor­haben wird im Rahmen des Förder­pro­grammes ZIM (Zentra­les Inno­va­ti­ons­pro­gramm Mittel­stand) durch das BMWi (Bundes­mi­ni­sterium für Wirt­schaft und Ener­gie) geför­dert.

Logo des Förderprogrammes ZIM
Logo des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Förderkennzeichen:

  • 16KN077341 – IFN Schönow GmbH
  • 16KN077343 – Minitüb GmbH
  • 16KN077342 – Hochschule für Technik und Wirt­schaft Berlin
  • 16KN077340 – Franken­förder Forschungs­gesell­schaft mbH